Caesarium by Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Wolf Singer

April 06, 2017 - April 06, 2017

 

Donnerstag 6 April 2017 19:00 | Forschungszentrum caesar

Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Wolf Singer
Emeritus am Max-Planck-Institut für Hirnforschung und Senior-Fellow am Ernst-Strüngmann-Institut, Frankfurt

Auf den ersten Blick erscheint die Grundlagenforschung als eine Disziplin, die im geschützten Raum der von der Verfassung garantierten Forschungsfreiheit nur wenig Konfliktpotential birgt. Tatsächlich muss sich aber auch die Grundlagenforschung, wie alle anderen Aktivitäten des Menschen, die zu Veränderungen in der Welt führen, einer Abwägung zwischen Schaden und Nutzen stellen.

Ob ein bestimmter Forschungsansatz zu neuen Erkenntnissen  führen wird, welcher Art im Erfolgsfall die Erkenntnis sein wird und ob sich aus ihr Anwendungen ergeben werden, lässt sich nur schwer voraussagen. Weil einzige Rechtfertigung von Grundlagenforschung der Gewinn von Erkenntnis ist, deren Wert aber durchaus unterschiedlich beurteilt werden kann, gestalten sich ethische Abwägungen im Bereich der Grundlagenforschung als besonders schwierig. Beispiele aus dem Bereich der Hirnforschung werden herangezogen, um die Natur ethischer Konflikte zu erläutern.

Zu diesem Vortrag ist ausnahmsweise eine Online-Registrierung erforderlich, da wir mehr Besucher als sonst erwarten. Wir bitten Sie, sich unter https://www.caesar.de/de/registrierung-caesarium.html für das caesarium zu registrieren. Ohne Voranmeldung ist ein Besuch der Veranstaltung leider nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass der Vortrag aufgezeichnet und ins Internet gestellt wird. Hierbei werden eventuell auch Impressionen aus dem Publikum gefilmt. Aufzeichnungen zu früheren caesarien finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.